Koffer für den Kurzurlaub

Koffer

Gut gewappnet für den nächsten Kurzurlaub

Träumen Sie bereits vom nächsten Kurzurlaub? Herrlicher Sonnenschein, Palmen, Strand oder jede Menge kultige Städte, die zum Sightseeing einladen? Wohin es Sie zieht, Hauptsache Sie haben das richtige Gepäck dabei. Folgende Tipps helfen Ihnen, den nächsten Trip optimal vorzubereiten.

Koffer mit ins Flugzeug nehmen oder abgeben?

Diese Frage lässt sich relativ einfach beantworten. Falls Sie ein Minimalist sind, der mit wenig Kleidung auskommt und am Urlaubsort wenig shoppen geht, genügt Handgepäck. Auf diesem Gebiet gibt es mittlerweile viele Kabinentaugliche Koffermodelle, die leicht und modern sind. Denken Sie daran, dass auch das Gewicht vom Gepäck mitgezählt wird, deswegen sollte dies beim Handgepäck eher gering ausfallen. Setzen Sie am besten auf ein Modell mit vier Rollen, weil Sie damit besser durch die Schlangen am Flughafen kommen und den Koffer nicht schleppen müssen. Dank, der großen Auswahl an bunten und modernen Varianten, finden Sie sicherlich den passenden für Ihre Reise.

Tipp: Falls Sie Ihr Gepäck aufgeben, muss es nicht zwangsläufig die kleinste Kofferversion sein. Wenngleich, die Gewichtsbeschränkung bei etwa 20 Kilogramm liegt, denken Sie auch an die Größe mancher Gegenstände. Sie möchten beispielsweise einen kleinen Sonnenschirm, der aus zwei Teilen besteht, unterbringen? Hier zahlt sich bereits ein Koffer aus, der ein wenig höher ist. Es macht nichts, wenn dieser nur halbvoll ist, im Endeffekt ist Ihre Kleidung nicht so zerdrückt und Sie haben im Notfall immer noch Platz für Einkäufe. Tipp: Am Urlaubsort selbst können Sie etwaige Taschen in den Koffer packen, falls darin noch Platz ist. Einmal gelandet, ist das Gewicht egal.

Weiteres empfiehlt sich für eine Flugreise ein Hartschalenkoffer, der den Inhalt besser schützt. Moderne Koffermodelle bestehen aus hochwertigen Materialien, sodass diese nicht kaputtgehen, wenn die Mitarbeiter diesen werfen. Setzen Sie zudem auf einen bunten Koffer, um diesen schneller am Gepäckband wieder zu finden. Die meisten Passagiere besitzen schwarze oder einfarbige Koffer. Bringen Sie ein wenig Leben aufs Förderband und Ihr buntes Gepäckstück wird sofort herausstechen.

Das passende Modell für die Autoreise finden

Für Autoreisen sollten Sie ferner an einen guten Koffer denken. Viele Reisende machen den Fehler, sie werfen jegliches Gepäck in den Kofferraum und müssen am Urlaubsort zwanzig Mal zum Auto laufen. Es macht zudem keinen guten Eindruck, wenn Sie mit Plastiktüten im Hotel einchecken. In vielen Hotels gibt es nach wie vor Gepäckträger, die Ihnen dabei helfen, das Gepäck aufs Zimmer zu bringen. Ein wenig Ordnung darf schon sein. Statt einem großen Koffer, wählen Sie für den Kofferraum am besten zwei oder drei kleine, falls Sie wirklich viele Dinge mitbringen. Diese lassen sich besser verstauen und schlichten. Tipp: Lassen Sie zuhause, was nicht wirklich benötigt wird, weniger Gepäck bedeutet nämlich, weniger Spritverbrauch. Diesen Tipp gibt sogar der ADAC. Fürs Auto empfehlen sich weiche Koffer eher, als die Hartschalenvariante, weil sich diese besser zusammendrücken lassen.

Setzen Sie auf den persönlichen Geschmack

Ein paar Regeln müssen Sie natürlich beachten, wenn Sie mit dem Flugzeug oder mit dem Zug reisen und der Koffer sollte auch in die öffentlichen Verkehrsmittel passen, falls Sie damit anreisen. Ansonsten steht dem eigenen Geschmack nichts im Weg. Setzen Sie auf einen Koffer mit vier Rollen oder mit zwei. Auf bunte Farben oder Muster. Entscheiden Sie sich für ein Modell, das optimal zu Ihnen passt. Tauchen Sie in eine große Auswahl an vielen bunten Modellen ein und die Vorfreude auf den Urlaub darf kommen.