Island Urlaub erleben

Island Urlaub

Die besten Tipps für den Erlebnisurlaub in Island

Island ist ein Land voller Geheimnisse und genau deshalb ist es ideal für einen Erlebnisurlaub geeignet. Für die Planung des Urlaubs ist es gut, sich schon vorher mit einigen Tipps und Hinweisen zu beschäftigen und aufzuschreiben, welche Ziele im Land spannend sein können. Bei der Planung der Reise kann es auch hilfreich sein, einen Blick auf das Angebot von islandreisen-islandurlaub.de zu werfen. Der Süd-Westen des Landes ist eine der ersten Anlaufstellen für Touristen. Wer einen Erlebnisurlaub im Land angehen möchte, der sollte sich daher eher vom Süd-Westen entfernen. Island ist beliebt als eines der Länder, in dem Wale beobachtet werden können. Sehr gut geeignet ist dafür der Bereich rund um Husavik. Hier gibt es auch Puffin Island, ein kleiner Hot-Spot, der noch immer zu den Geheimtipps für Aktivitäten gilt. Bei der Reise mit dem Auto ist es nie verkehrt, etwas mehr Zeit einzuplanen. Hier verbergen sich an vielen Ecken Wasserfälle und andere Naturschauspiele, die in keinem Reisebericht zu finden sind.

Die Halbinsel Snaefellsnes entdecken

Die Übersetzung für Snaefellsnes ist „Schneeberghalbinsel“. Dies ist fast schon ein Hinweis darauf, was Besucher hier erwartet. Denn die Halbinsel ist alles andere als nur ein Spot des Landes. Tatsächlich endet sie in einem Vulkan, der mit einem Gletscher versehen ist. Lange weiße Strände, Wasserfälle und große Krater sind nur einige der Möglichkeiten, die sich dem Urlauber hier bieten. Sehr schön ist es, in einem der Fischerdörfer einen Halt einzulegen. Wer gerne wissen möchte, wie die Menschen hier leben und welche Highlights auf den Tisch kommen, der ist in den Dörfern genau richtig. Besonders zu empfehlen ist auch der Halt im Nationalpark auf der Halbinsel. Er befindet sich rund um den Snaefellsjölull-Gletscher, der natürlich das Zentrum des Parks bildet und die wichtigste Attraktion ist. Auf dem Gletscher befindet sich ein Vulkan, der bereits seit 700.000 Jahren existiert. Urlauber, die schon hier gewesen sind, fühlen sich gestärkt und haben das Gefühl, sich in einer magischen Umgebung zu befinden.

Eintauchen in die Schönheit von Jökulsarlon

Ein weiteres Juwel für den Erlebnisurlaub in Island ist Jökulsarlon. Es handelt sich um eine Gletscherlagune, die sich im Südosten der Insel befindet. Tatsächlich ist es kein so großer Geheimtipp mehr. Allerdings kann es sich dennoch lohnen, auf der Reise einen Halt an dieser Stelle einzuplanen. Auch hier ist ein Nationalpark zu finden. Dies hängt damit zusammen, dass sich hier der Vatnajökull befindet, der größte Gletscher, den es in Europa gibt. Geprägt wird der Nationalpark von Lavalandschaften und Gletscherzungen, einer rauen Natur und dem beeindruckenden Hochland. Wer hier gerne seine Zeit verbringen möchte, der sollte sich also warm anziehen. Die Verbindung der Lagune zum Meer ist versehen mit zahlreichen Eisbrocken, die sich jedoch langsam immer mehr in Richtung Meer bewegen. Die Erderwärmung macht auch vor Island nicht Halt. Umso beeindruckender ist es, die Naturschönheiten bei einer Reise durch das Land zu entdecken, Bilder zu machen und die Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Auf dieser Reise wird sich auch die Frage klären, ob es Trolle wirklich gibt.